Petcube Bites im Test

EUR 149,- Amazon Prime / EUR 219,- Zooplus

Die Leckerlie Kamera mit Nachtsicht Aufnahme und Mikrofon!

So schön diese tolle Innovation an Technik für Haustierhalter. Denn wir Haustierhalter müssen ab und zu genauso leiden, wie richtige Mamas und Papas die ihre Sprösslinge alleine lassen müssen und keine Ahnung haben, was diese anstellen oder durchleiden müssen, wenn wir bei der Arbeit, beim Einkaufen oder sonst wo sind.

Da ist es natürlich eine super Idee, unseren Liebling sehen zu können, ihn mit unserer Stimme zu beruhigen oder ihn mit ein paar Leckerchen von unterwegs aus belohnen zu können.

Genau aus diesem Grund wollte ich die Kamera haben, da meine Freundin schon eine hat, und so davon geschwärmt hatte, dass Ihr Hund jetzt viel ruhiger geworden sein wenn sie nicht da ist und sie vor allem nun immer weiß, was ihr Hund die ganze Zeit macht und dadurch weniger traurig ist. Aber das können natürlich nur wir Tierliebhaber nachvollziehen.

Nachdem ich dann das Päckchen ausgepackt hatte, das Gerät aufgestellt, die Leckerchen eingefüllt und die App heruntergeladen, ging alles ganz schnell und ganz einfach. Wichtig nur, die Kamera auch dort aufzustellen, wo auch der Hauptplatz zu sehen ist, also dort wo Euer Liebling sich am meisten aufhält.

Dann hab ich leider festgestellt, das ich klein Jimmy erstmal daran gewöhnen muss, da meine Stimme sich etwas anders anhört und das Leckerchen geben mit Geräuschen verbunden ist, die durch den Herauswurf-Mechanismus sehr erschreckend wirken können. Da muss man sein Tier einfach langsam heranführen, und ihn mit Geduld und Liebe das ganze schmackhaft machen. Und die Mühe lohnt sich!

Wenn das dann alles irgendwann klappt, kann man von unterwegs aus mit seinem Liebling sprechen, bzw ihm etwas erzählen, ihn hören und wenn er ganz brav war, ihn mit einem Leckerchen belohnen. Das Schöne, die Kamera braucht nicht viel Licht, man kann auch bei geringen Lichtverhältnissen Aufnahmen tätigen und den Liebling zuhause sehen.

Und nicht nur das! Da es speziell für Katzen eine Edition gibt, mit einem Laser Strahl, den man dann anstatt eines Leckerchen wirft, mit der Katze spielen kann, hat man durch die App die Möglichkeit, wenn andere es freigeben, wenn du in ihre Petcam schaust, mit fremden Tieren überall auf der Welt, wo gerade eine Petcam online ist, mit den Haustieren mit dem Laser zu spielen.

Allerdings nur, wenn das gesondert erlaubt ist. Sicht, Ton, spielen und füttern muss gesondert erlaubt werden. Schön verrückt, ein fremdes Tier in deren Heim zu Füttern oder mit ihm zu spielen. Aber keine Sorge, kein Tier wird belästigt und schon garnicht auf Dauer, die Cams sind zwar immer online, wenn der Tierhalter es frei gibt, aber der Zugriff ist zeitlich begrenzt, kann jedoch beliebig oft wiederholt werden, denke ich zumindest, da ich es zum Test ein paar mal versucht habe und außer einer Verbindungsstörung funktioniert es wieder.

Klar, die Tiere sollen ja wirklich nicht belästigt werden, es soll ja nur zwischendurch als Beschäftigung dienen. Und ein Tier was keine Lust hat, geht einfach weg und dann ist nix mit belästigen. Da brauch man sich dann auch keine Sorgen um das fremde oder eigene Tier machen! Also liebe Tierschützer ihr braucht deshalb nicht auf die Barrikaden zu gehen.

Es gäbe sogar die Möglichkeit die Tiere zuhören und ihnen etwas zu sagen, das würde dann aber wohl zu weit gehen, daher hat das niemand angeboten! Witzig aber, dass es möglich ist!🤣

Auf dem unten nachfolgendem Foto, aus der Sicht der Kamera zusehen, ist die App in der Leckerlie Funktion. Man könnte jetzt die Leckerlies heraus werfen lassen, wenn man den Knochen auf dem Bildschirm nach oben entlang des Displays wischt.

Großartig, hat sogar bei einer fremden Cam geklappt, aber immer etwas zeitverzögert. In der App findet man die „Stalker Funktion“ so nenne ich die witzige Funktion, ganz easy unter Spielen oder im normalen Beobachtungs-Modus, wenn die eigene Cam online ist!👏🏻👏🏻👏🏻😃🐶

Am Anfang als das mit klein Jimmy noch nicht so gut geklappt hatte, weil ihm meine Stimme noch zu ungewohnt war und ich von unterwegs aus ihn nicht dazu animieren konnte, mit mir zu agieren, da hab ich mich einfach, wie so ein Stalker, in fremde Petcam’s geschaltet und mit irgendwelchen süßen Katze, mit dem Laser gespielt. Es ist zwar alles immer etwas Zeit verzögert, aber funktioniert trotzdem gut.

Man achte bitte auf den kleinen roten Punkt, das ist der Laser, den ich bedient habe, während ich mitten in der Nacht, über die App mit einer fremden Katze in den USA gespielt habe.😍 So funny- das macht echt Spaß!

Das ist irgendwie so surreal, du spielst mit einer fremden Katze, in einem anderen Land, und scheuchst sie mit dem Laser, durch ihr eigenes Zimmer. Das hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich Anfangs mehr mit den anderen Katzen als mit klein Jimmy zu tun hatte. Selbst Nachts habe ich much schon dabei erwischt, weil ich nicht einschlafen konnte.

Mittlerweile hat sich klein Jimmy fast ganz daran gewöhnt, und es ist für mich eine riesen Unterstützung und Erleichterung, wenn ich nich zuhause bin. Ich liebe diese Kamera und würde sie jedem empfehlen, der bereit ist mit seinem Tier den zukünftigen Komfort zu erarbeiten und in den nicht ganz günstigen Preis investieren möchte.

Bezahlt macht es sich auch und die Mühe lohnt sich! Denn wann ist Geld von Bedeutung, wenn das eigene Herz traurig und unzufrieden ist?! Das sag ich mir immer.😉

Das Schöne, man hat eine Timeline die alles mit aufnimmt, wenn man es selber nicht gesondert tut. Man aber nach einer 10 -tägigen Testphase nur 4 Stunden Historie frei. Wenn du wieder alles benötigst mit allen Aufnahmen zu jeder Zeit, mit Clips von Sekunde zu Sekunde, 24/7, dann kannst du das mit einem monatlichen Abo wieder freischalten, kostet laut App 10$. Gibt’s aber auch mal im Angebot!

Es geht aber natürlich auch ohne, da man die Kamera ja eigentlich nicht den ganzen Tag laufen lässt und davon die Aufnahmen benötigt.

Desweiteren hat man viele Einstellmöglichkeiten auf der App, wann und wen man mitgucken lässt, wann man für was benachrichtigt wird, wie und warum die Kamera benachrichtigt und man kann sogar den Leckerlie Nachschub über die App ordern. Also alles sehr anwenderfreundlich und gut durchdacht.

Und nebenbei kannst du dir noch ein Profil mit Bildern und Videos anlegen und wie bei anderen Sozialmedia Plattformen anderen Folgen und dir Folgen lassen. Also eine Kamera und App mit rund um Beschäftigt.

Probiert es aus und taucht wie ich in die Welt von Petcub ein!

😍😂Making off Foto Da musste ich mich ganz schön ins Zeug legen, damit das Foto entstehen konnte😂! Klein Jimmy mag nicht gerne fotografiert werden. Aber mit ganz viel Leckerlies konnte ich ihn dann überzeugen, dass das ganze auch für ihn was gutes hat!🙏😂👍🏼

Bewertung: 5⭐️von 5 – super Idee, echt hilfreich und ein großes Problem lösend, tolle Zusätze wie das Leckerchen werfen und eine App die echt Spaß macht!

Hier geht’s zum Produkt:

Zooplus: 👉🏻 http://m.zooplus.de/shop/katzen/transport/katzenkamera/653027

Petcube 👉🏻 https://petcube.com/de-de/store/bites/

Amazon 👉🏻https://www.amazon.de/dp/B076D7LKCC/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1512600795&sr=8-2&keywords=petcube+biteshttps://www.amazon.de/dp/B076D7LKCC/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1512600795&sr=8-2&keywords=petcube+bites

Advertisements

Autor: missdelucca

Freizeit Bloggerin, Hobby Autorin und Produkttesterin die ihre Liebe zum Einkauf und den erworbenen Produkten gerne mit Anderen teilt und für verschiedene Hersteller Produkte testet. Hauptprofil auf Instagram @miss_delucca mit vielen privaten Fotos und Produkten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s